Die Farben auf Französisch

Veröffentlicht in: Französische Sprache, Übersetzen / Traduire | 0

1. Die Farben – les couleurs

Hier eine Liste der französischen Hauptfarben mit ihrer Aussprache:

Die Mischung zwischen Rot und Gelb ergibt auch im Französischen die Farbe „orange“, die nach der Frucht genannt wurde.

Paul Eluard verwirrt uns mit seinem Gedicht „La Terre est bleue comme une orange“: die Erde ist blau wie eine Orange. Doch wenn man sie lange liegen lässt, können Orangen tatsächlich blau werden 😉

Die Wahrnehmung der Farben ist also sehr individuell und kann auch vom Land zu Land variieren. Für die Deutschen besitzt die Verkehrsampel drei Farben: Grün, Gelb und Rot. Für die Franzosen sind das aber die Farben Grün, Orange und Rot. Diese länderspezifischen Unterschiede müssen beim Übersetzen berücksichtigt werden.

2. Farben ins Französische übersetzen

– Farbadjektive

Wie im Deutschen sind die französischen Farbadjektive veränderlich. Aber es gibt hier auch Ausnahmen – denn im Französischen gibt es immer Ausnahmen!

Das schauen wir uns jetzt näher an:

schwarz: noir

 männlichweiblich
Singularnoir
le chat noir
noire
la robe noire
Pluralnoirs
les chats noirs
noires
les robes noires

Das Adjektiv „orange“ ist dagegen unveränderlich:

 männlichweiblich
Singularorange
le feu orange
orange
la casquette orange
Pluralorange
les feux orange
orange
les casquettes orange

Veränderliche französische Farbadjektive sind: noir, blanc, rouge, rose, violet, bleu, jaune, vert

Folgende Farbadjektive sind dagegen unveränderlich: orange, marron

Noch schwieriger wird es, wenn die Nuancen einer Farbe beschrieben werden.

– Nuancen einer Farbe

Mit hell und dunkel ist es noch ganz leicht.

So hat man zum Beispiel:
hellblau-> bleu clair
dunkelblau -> bleu foncé

Dann werden aber diese nuancierten Farbadjektive unveränderlich:
une robe bleu clair

– Farbnamen mit Adjektiv

Jetzt kommt aber die Herausforderung für den Übersetzer. Um eine Farbe noch genauer zu beschreiben, werden Farbnamen gern von einem Adjektiv begleitet.

Hier ein Beispiel: ein sattes Rot. Die Übersetzung wäre: un rouge soutenu.

Nun kann man oft die Wortkombination nicht mechanisch übersetzen. Denn es gibt einfach Wörter, die sich in einer Sprache gern gesellen und andere, die zusammen nicht funktionieren. Dieses bevorzugte Auftreten von Wörtern wird in der Linguistik „Kollokation“ genannt.

Für „knalliges Rot“ gibt es somit folgende Übersetzungsmöglichkeiten:
rouge vif, rouge écarlate, rouge pétant (umgangssprachlich)

„Leuchtendes Rot“ kann so übersetzt werden:
rouge vif, rouge éclatant, rouge flamboyant